Willkommen auf der Burg Kniphausen

Die Stiftung Burg Kniphausen ermöglicht seit 1991 die kulturelle Nutzung des Ahnensaals für die Öffentlichkeit. Der Saal und die dazugehörenden Räume bieten ein einmaliges Ambiente für hochwertige Ausstellungen zeitgenössischer Kunst, Kammerkonzerte und Vorträge.

 

Zusätzlich kann der Ahnensaal für Tagungen und standesamtliche Trauungen gemietet werden. In den Bereichen Bildende Kunst und Musik fördert die Stiftung junge Talente durch regelmäßige Ausstellungen mit Arbeiten von Meisterschülern deutscher Kunsthochschulen sowie den jährlich stattfindenden internationalen Musikkursen. Außerdem widmet die Stiftung einmal pro Jahr einem Künstler der Region eine Ausstellung. Wir freuen uns auf ihren Besuch.

Aktuelle Ausstellung

 

Armin Baumgarten

Malerei und Skulpturen

 

1. Mai bis 26. Juni 2016

 

Armin Baumgartens Arbeiten entstehen jenseits des Gegensatzes von Figurativ und Abstrakt, d.h. das Bildmotiv wird nicht aus der optischen Wirklichkeit entlehnt, sondern etabliert sich innerhalb eines malerischen Prozesses auf der Bildfläche als eigene Bildwirklichkeit. Die Bildmotive haben einen sehr haptischen, pastosen Farbduktus, durch den die Bildmotive eine körperliche Präsenz erlangen. Seit 2003 beschäftigt sich Armin Baumgarten mit Skulptur, die zunächst in einem langwierigen Arbeitsprozess des Auf- und Abtragens von Gips entsteht und dann als Bronzeguss realisiert wird, und durch eine aufgebrochene Oberflächenlandschaft gekennzeichnet ist. Die Bilder und Skulpturen umkreisen essentielle Themen wie Kopf, Figur und Figurengruppe sowie Landschaft, Baum und Berg. Armin Baumgarten studierte Malerei an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig und war Meisterschüler von Hermann Albert. In der Burg Kniphausen zeigt er Malerei und Skulptur, wobei der Schwerpunkt der Ausstellung auf den neueren Arbeiten liegt.

 

Biographie:

  • 1967 geb. in Wolfsbur
  • 1989-95 Studium der Malerei an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
  • 1996 Meisterschüler von Prof. Hermann Albert
  • 1997 Wohn- und Arbeitsstipendium des Vereins Künstlerhaus Meinersen in Meinersen
  • 2003 Erste Plastiken (Bronzeguss) entstehen

Ausstellungseröffnung ist Sonntag, der

1. Mai, um 11.30 Uhr. Die Einführung hält Prof. Dr. Christoph Zuschlag, Kunsthistoriker von der Universität Koblenz-Landau.


Trauungen

Sie möchten „Ja“ sagen und den „Bund fürs Leben“ schließen?

Die Stiftung Burg Kniphausen ermöglicht seit 1991 die kulturelle Nutzung des Ahnensaals für die Öffentlichkeit. Der Saal und die dazugehörenden Räume überzeugen durch ein einmaliges Ambiente für standesamtliche Trauungen. Um diesen Anlass zu einem besonderen Erlebnis zu machen, bietet die Stadt Wilhelmshaven gemeinsam mit der Stiftung Burg Kniphausen an, im Ahnensaal die Ringe zu tauschen. > Weitere Informationen...



 

Öffnungszeiten

Mi. und Sa. 15.00 - 17.00 Uhr,

So. 11 - 17 Uhr

Kartenvorverkauf für Veranstaltungen:

  • Ahnensaal während der Öffnungszeiten
  • Wilhelmshavener Tourist-Information, Nordseepassage