Bilder / Veranstaltungen

Eröffnung der Vernissage von Armin Müller-Stahl am 5. Februar 2012

Vernissage / 5. Februar bis 4. April 2012

Ausstellung - Betonte Farbigkeit erleben - Dietmar Lemcke

Vernissage (noch zu sehen bis zum 16. Oktober 2011)

 

Über die Ausstellung: Etliche Sommer hat der Künstler Dietmar Lemcke in der Provence verlebt, es müssen herrliche Sommer gewesen sein, so vermitteln es seine Bilder. Es verwundert überhaupt nicht, dass Lemcke einen der größten Kulturkritiker überhaupt, Klaus Geitel, in seinem Katalog zu Wort kommen lässt. Und weil es sich so schön liest, hier ein Auszug: „Lemcke ist ein Genießer, ein Nimmersatt. Ihm lächeln die Rochen; die Muränen verschlingen sich ihm zum Duett."

Über den Künstler: Dietmar Lemcke wurde am 13. Januar 1930 in Goldap/Ostpreußen geboren. Von 1948 bis 1954 studierte er an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin bei Ernst Schumacher. Er erhielt 1953 den Kunstpreis der Stadt Berlin für Graphik, 1956 den Förderpreis zum Corneliuspreis, Düsseldorf und 1958 den Preis der Villa Massimo, Rom.

 

Von 1964 bis 1998 war Dietmar Lemcke Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. Er ist Mitglied des Deutschen Künstlerbundes, der Neuen Gruppe München und der Neuen Darmstädter Sezession.


Tipp: Bücherliste 2018
von Christine Müller und Heike Prinz
Literaturliste 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.8 KB

 

Öffnungszeiten

Mi. und Sa. 15.00 - 17.00 Uhr,

So. 11 - 17 Uhr

Kartenvorverkauf für Veranstaltungen:

  • Ahnensaal während der Öffnungszeiten
  • Wilhelmshavener Tourist-Information, Nordseepassage